Zusammenarbeit von Mensch und Computer

Dort, wo Menschen mit computergesteuerten Systemen konfrontiert sind, muss so Einiges beachtet werden: die Nutzerfreundlichkeit muss gegeben sein, das System soll eine Hilfe, statt einer Mehrbelastung sein und die Menschen müssen diese Hilfe akzeptieren können. Das an der Universität Salzburg angesiedelte Center for Human-Computer-Interaction widmet sich den verschiedensten Fragestellungen, wie Menschen mit Computern bestmöglich kooperieren können. Mit diesen Thematiken beschäftigt sich auch das gemeinsame Master-Programm Human-Computer Interaction der Universität Salzburg und der Fachhochschule Salzburg, in dem Prinzipien aus den Bereichen Computerwissenschaften, Design und Psychologie kombiniert werden.

Der Frage, wie ein autmatisiertes Fahrzeug mit den Fahrgästen interagiert, widmet sich Digibus Austria unter der Leitung von Salzburg Research.

Titelfoto: LMZ/Otto Wieser

 

Ähnliche Beiträge

Labor Smart Factory FH Salzburg
Was kann intelligente Produktion – und wie schwierig ist das?

Was sind die Voraussetzungen für eine intelligente Produktion in einer intelligenten Fabrik? Am Smart Factory Lab an der FH Salzburg setzt das Forschungsteam neue Maßstäbe fest.

Der selbstfahrende Digibus® fährt erstmals fahrerlos

Österreich-Premiere: Am 19. September 2019 fuhr der selbstfahrende Digibus® erstmals fahrerlos ohne Operator/-in, nur überwacht von einem Supervisor in der Leitzentrale. 16 freiwillige Testpersonen nahmen an dem wissenschaftlichen Experiment von Salzburg Research teil.

Digibus®: Öffentlicher Demobetrieb 2020 in Koppl

Erstmals fährt der automatisierte Digibus® nach Fahrplan im öffentlichen Demobetrieb. Damit werden die Einbindung eines selbstfahrenden Shuttles in ein überregionales Mobilitätssystem wie auch neue Interaktionskonzepte unter realen Bedingungen getestet. Alle Fahrten mit dem Digibus® sind kostenlos.