Digitalisierung zum Anfassen

Das Happylab Salzburg ist eine offene Werkstätte, in der eigene Ideen mit Laser Cutter, 3D-Drucker, CNC-Fräse, Schneideplotter und Elektronik umgesetzt werden können. Startups können dort etwa Prototypen entwickeln, junge Architekt/innen Modelle anfertigen, aber auch die kreativen Entwürfe von Designer/innen und Hobbybastler/innen werden hier realisiert.

Eine Pilotfabrik für cloudbasierte Steuerung, Security, Visualisierung und Datenanalyse befindet sich im Aufbau. Ziel des Projekts ist ein gemeinsames Labor für verteilte Fertigung der FH Vorarlberg und der FH Salzburg. Die gebündelten Kompetenzen und Laborressourcen werden die Lücke der fehlenden Pilotfabriken im Westen Österreichs verkleinern.

Im DO!LAB, dem ersten Maker Space im Pinzgau, stehen Inspiration, kreativer Austausch und gedanklicher Freiraum an oberster Stelle. Dafür hat man 3D-Drucker, CNC-Fräse, Folienschneider, Heißpresse, Nähmaschine und diverse Werkzeuge und elektronische Geräte zur Verfügung.

Titelfoto: neumayr.cc

Ähnliche Beiträge

Datenstrategien – was mache ich mit und aus meinen Daten?

Wie können Datenstrategie KMU dabei helfen, Daten in Wertschöpfung für ihr Unternehmen zu verwandeln. Das KMU 4.0 Webinar „Datenstrategien – was mache ich mit und aus meinen Daten?“ klärte darüber auf und zeigte den Weg zur eigenen Datenstrategie auf.

Die Stadtmacherei Salzburg App
Stadtmacherei Salzburg: Neue App für urbane Nachhaltigkeit in Salzburg

Nachhaltigkeit ist einfach in den Alltag integrierbar. Die „Stadtmacherei Salzburg“ hilft dabei: Die kostenlose, wissenschaftlich fundierte App zeigt die Vielfalt an Möglichkeiten, Tag für Tag nachhaltig zu handeln.

Anleitung für den Betrieb von automatisierten Shuttles

Österreichisches Leitprojekt Digibus® Austria: Forschung zum zuverlässigen und verkehrssicheren Betrieb von automatisierten Fahrzeugen. Neben technischen Fortschritten steht nun auch ein Vorgehensmodell zur Verfügung, das Schritt für Schritt von der Planung bis zum Betrieb führt.