Digitale Geschäftsmodelle

An erster Stelle zum Schritt hin zur Digitalisierung sollten Überlegungen stehen, wie Abläufe und Geschäftsmodelle geändert oder aufgebaut werden können. Mittels Technik können diese in einem zweiten Schritt umgesetzt werden. Änderungen hin zu Individualisierung und Nachvollziehbarkeit von Produkten, intelligente Automatisierung, Digitalisierung von Produkten (wie beispielsweise Bücher oder Streamingdienste) und viele mehr können eine komplette Umstellung des Geschäftsmodells bewirken.
Als Forschungspartner in diesem Bereich bieten sich gleich mehrere Salzburger Einrichtungen an:

Titelfoto: AdobeStock, scharfsinn86

Ähnliche Beiträge

Digital Elektronik: Problemlösung als USP

Der Mechatroniker Digital Elektronik stellt Sondermaschinen her und bedient viele Branchen. Von der Lichttechnik, Mechatronik, Sensorik und Internet of things – Digital Elektronik beherrscht alle Bereiche und ist in der digitalen Welt zuhause.

GetTheLight: Lichtplanung im digitalen Raum

Der digitale Marktplatz GetTheLight holt Lichtplanung in den digitalen Raum: die Planung mit einem professionellen Lichtdesign, die Suche und Bestellung nach passenden Leuchten und die Buchung eines Montagetermins. Mit dem Rundum-Paket ist GetTheLight innovativer Vorreiter in der Branche.

Digitales Netzwerk als USP

Die Stärke der Tischlerei Philipp Haas + Söhne ist ihr Netzwerk. Durch die digitale Vernetzung aller Planungs- und Produktionsschritte können sie große Aufträge in kurzer Zeit produzieren – ein Marktvorsprung, der sich bezahlt macht.