Feldtest: „ILSE“ hält die Generation 55+ fit

In Bewegung bleiben – so lässt sich Gesundheit bis ins hohe Alter erhalten. Aber lässt sich die Generation 55+ von smarter Technologie unterstützen und motivieren? Österreichische Forschungseinrichtungen und Unternehmen untersuchten dies unter der Leitung von Salzburg Research mit dem eigens entwickelten, technologiegestützten System „Fit mit ILSE“.

„Fit mit ILSE“ ist ein innovatives, Technologie-gestütztes und sportwissenschaftlich fundiertes Bewegungsprogramm für zuhause und unterwegs. Mit einer Kombination aus persönlicher Betreuung und neuen Technologien kann die Generation 55+ damit ihre Fitness erhalten oder verbessern. Das System wurde speziell für Menschen entwickelt, die nicht in ein Fitness Center gehen wollen, sondern daheim selbständig üben möchten und trotzdem Wert auf eine professionelle Begleitung legen. Mit Hilfe von Technologie konnten die Nutzer/-innen selbst kontrollieren, ob sie die Bewegungen richtig ausführen.

From Lab to Field: Ergebnisse aus den Feldtests

Fit mit ILSE wurde in zwei Testphasen 2019 und 2020 über jeweils sechs Monate hinweg getestet. Die Proband/-innen wurden auf die Technologien geschult und über mehrere Wochen mit Anregungen für draußen und abwechslungsreichen Übungen für drinnen versorgt. Zusätzlich standen eLearning-Kurse zu bewegungsrelevanten Themen sowie ein Fitnesstracker zur Verfügung.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die ILSE zu Hause für mindestens 14 Wochen verwendet haben, sind fitter geworden. Die subjektiven Sitzzeiten wurden reduziert, die Teilnehmer/-innen erlebten sich selbstwirksamer im Sinne einer effektiveren Bewältigung von Barrieren, die bislang ihrer körperlichen Aktivität im Wege standen. Zusätzlich sind die Teilnehmer/-innen gegenüber Fitness-Gadgets nun positiver eingestellt.

 

Gepostet am 10.12.2020

fit4AAL: Fit in einen neuen Lebensabschnitt mit neuen Technologien – AAL Testregion Salzburg/Wien

Der Feldtest „Fit in einen neuen Lebensabschnitt mit neuen Technologien –AAL-Testregion Salzburg/Wien“ (fit4AAL) wurde im Rahmen des Programms benefit mit Bundesmitteln gefördert.

Ähnliche Beiträge

Auswertung zur Verkehrslage in Innsbruck
Bessere Entscheidungen durch Verkehrsdaten

Verkehrliche Maßnahmen und deren Auswirkungen besser bewerten: Maßgeschneiderte Auswertungen realer Floating-Car-Daten (FCD) von Salzburg Research bieten eine objektive Datengrundlage für nachhaltige Entscheidungen in der Verkehrsplanung.

CrossChargePoint: Multifunktionale E-Ladesäulen mit Mehrwert

Ladesäulen für E-Fahrzeuge sind mittlerweile weit verbreitet. Doch die zukünftige Ladeinfrastruktur könnte viel größeren Nutzen stiften als das bloße Laden von E-Autos. Das neue Forschungsprojekt „CrossChargePoint“ untersucht Möglichkeiten mit Mehrwert.

Mit „Angel“ sicherer arbeiten

Um Elektrounfälle zu vermeiden, hat ADRESYS das smarte Schutzsystem „Angel“ entwickelt. Das System erkennt, wenn ein Stromfluss durch den Körper geht und ein Spannungsabfall zwischen den Oberarmen besteht. Im Notfall wird der Stromfluss unterbrochen und ein Notruf abgesetzt.