Digitale Geschäftsmodelle

Lorrygram – Transportainment made in Salzburg

Lorrygram sind in LKW-Seitenwände von Wingliner integrierte Ultra-HD-Displays, die individuell und ortsspezifisch bespielt werden können. Anwendungen dafür reichen von Werbung, Staumeldungen bis hin zu Katastropheneinsätze.

Künstliche Intelligenz als Hilfs-, aber nicht Allheilmittel

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz hat in der Industrie großes Potenzial, wenn es in den richtigen Bereichen eingesetzt wird. Welche das sind, zeigen Anwendungsbeispiele des Salzburger IT-Leitunternehmens Porsche Informatik.

Vernetzung von Kunde, Produktion und Dienstleistung: 8 Handlungsempfehlungen

Eine aktuelle Publikation hilft Unternehmen dabei, Unsicherheiten rund um die Digitalisierung zu reduzieren. Acht konkrete Handlungsempfehlungen dienen als Leitfaden, wie Unternehmen die digitale Transformation für sich gewinnbringend realisieren können.

Die Vermessung der Unterwasserwelt

Ocean Maps ist Spezialist für die Vermessung von Unterwasserwelten und deren Abbildung in 3D-Modellen, dem digitalen Zwilling. Unterwasserkarten, die ursprünglich für den Tauchsport geplant waren, interessieren aber auch Energie- und Bauwirtschaft und die öffentliche Hand.

Mit künstlicher Intelligenz zum perfekten Schwung auf der Piste

Die Skifirma ORIGINAL+ setzt auf Künstliche Intelligenz, um den Ski auf die Fahrer:innen anzupassen. Das perfekte „Setup“ bringt ein besseres Fahrgefühl und mehr Genuss beim Skifahren.

Innovativer 3D-Druck für innovative Betriebe

Industriebetriebe in Salzburg können ihre Produkte, Bauteile oder Prototypen mittels 3D-Druck fertigen. Möglich macht das das Unternehmen voxel4U, der einzige Anbieter im Land Salzburg für industriellen 3D-Druck.

Forschung und Wirtschaft wachsen zusammen – Der DIH West

Im Digital Innovation Hub West unterstützen Hochschulen, Interessensvertretungen und Unternehmen aus Salzburg, Tirol und Vorarlberg KMU aus Westösterreich beim digitalen Wandel. Das Angebot reicht von Bildungsangeboten, Coachings bis hin zu gemeinsamen Arbeitsgruppen.

Vernetzte Welt
Vernetzte Welt

In der technischen Entwicklung sind aktuell verschiedene Trends zu beobachten. Zum einen werden Dinge „smart“, erhalten also Software-gestützte Funktionalität, zum anderen werden sie vernetzt. Doch was passiert, wenn diese Trends sensible Bereiche betreffen, auf die wir angewiesen sind?

IDA Lab: Vorsprung durch Forschung in Data Science

Durch die Digitalisierung sitzen viele Unternehmen auf Datenschätzen, deren Potenzial meistens ungenutzt bleibt. Mit dem IDA Lab steht Salzburgs Unternehmen ein Ansprechpartner in der Forschung zu Data Science und Künstlicher Intelligenz zur Verfügung.

Digitales Netzwerk als USP

Die Stärke der Tischlerei Philipp Haas + Söhne ist ihr Netzwerk. Durch die digitale Vernetzung aller Planungs- und Produktionsschritte können sie große Aufträge in kurzer Zeit produzieren – ein Marktvorsprung, der sich bezahlt macht.

Alle digitalen Prozesse am Schirm

Das Unternehmen Meissl aus Pfarrwerfen ist Marktführer, wenn es um Großschirme, Windschutzlösungen und Schirmbars geht. Die Digitalisierung hilft dabei, innovativ und serviceorientiert zu bleiben.

Fernfracht Gimmelsberger: Digitale Routen- und Prozessoptimierung

Mit der „Fernfracht Tracking App“ und der „Fernfracht Platform Service“ weiß die Spedition Fernfracht Gimmelsberger immer, wo sich ihre LKW gerade befinden und wie lange sie noch für den Transport brauchen. Das bringt viele Vorteile für die Spedition und ihre Kund/innen.

Kontaktlos Medikamente bestellen und abholen

Für Berufstätige ist es oft nicht möglich, nach einem Arztbesuch die Medikamente noch aus der Apotheke zu holen. Die Tassilo Apotheke in Mattsee hat daher für ihre Kund/innen eine App entwickelt, bei der Medikamente bestellt und bei der Apotheke 24/7 kontaktlos abgeholt werden können.

GetTheLight: Lichtplanung im digitalen Raum

Der digitale Marktplatz GetTheLight holt Lichtplanung in den digitalen Raum: die Planung mit einem professionellen Lichtdesign, die Suche und Bestellung nach passenden Leuchten und die Buchung eines Montagetermins. Mit dem Rundum-Paket ist GetTheLight innovativer Vorreiter in der Branche.

Das Ticketing von heute ist digital

mtms Solutions aus Eugendorf zeigt, wie zeitgemäßes Ticketing und Akkreditierungsmanagement heute funktioniert. Wo man früher noch Hand anlegen musste und dabei viel Müll produziert hat, steht heute „mobile first“ an der Tagesordnung. Der Schlüssel dafür ist die Digitalisierung.

Ähnliche Beiträge

Forschungsergebnisse für eine zielgerichtete Planung des Radverkehrs

Um Maßnahmen nach dem tatsächlichen Bedürfnis von RadfahrerInnen planen zu können, braucht es aktuelle Entscheidungsgrundlagen. Die Identifikation von unterschiedlichen Fahrrad-Typen sowie ein Fahrrad-Dashboard sollen helfen.

GetTheLight: Lichtplanung im digitalen Raum

Der digitale Marktplatz GetTheLight holt Lichtplanung in den digitalen Raum: die Planung mit einem professionellen Lichtdesign, die Suche und Bestellung nach passenden Leuchten und die Buchung eines Montagetermins. Mit dem Rundum-Paket ist GetTheLight innovativer Vorreiter in der Branche.

Die Stadtmacherei Salzburg App
Stadtmacherei Salzburg: Neue App für urbane Nachhaltigkeit in Salzburg

Nachhaltigkeit ist einfach in den Alltag integrierbar. Die „Stadtmacherei Salzburg“ hilft dabei: Die kostenlose, wissenschaftlich fundierte App zeigt die Vielfalt an Möglichkeiten, Tag für Tag nachhaltig zu handeln.