Digitale Geschäftsmodelle

Retailization: Stationärer Handel 4.0

Der stationäre Handel braucht neue Konzepte, digitale Technologien für sich zu nützen. Im Forschungsprojekt Retailization 4.0 der Fachhochschule Salzburg werden Händler nun technologisch aufgerüstet, um die Stärken des regionalen Handels zu unterstützen.

Vom Smart Check-in auf die Piste

Schnellere Bedienung, Unterstützung für die Mitarbeiter:innen und einfacherer Umgang mit Pandemie-Regeln: das alles hat der Skiverleih Fun & Pro Sport Pichler in Flachau während der Pandemie, auch mit Hilfe einer Digitalförderung, umgesetzt.

Bergspezl expandiert in die Online-Welt

Große Onlinehändler machen das Leben des stationären Handels schwer. Um sich am umkämpften Markt zu behaupten, müssen sie ebenfalls online präsent sein. Aus diesem Grund hat Bergsporthändler Bergspezl nicht nur einen Onlineshop gelauncht, sondern die gesamten Verkaufsprozesse digitalisiert.

Salzburger Innovationsgeist: Karl Wagner

Karl Wagner ist Geschäftsführer der CUBES GmbH, einer innovativen Produktionsfirma von Formen für Bauteile von Flugzeugen und Autos. Im Interview erklärt Karl Wagner, was es für Innovation braucht, wie wichtig das Arbeitsumfeld dafür ist und welche Rolle Förderungen bei Innovation spielen.

Produktion 4.0 in Bischofshofen

Automatisierung, Produktion 4.0, E-Learning: Das sind die Digitalisierungsprozesse, die Viper Tubes Systems letztes Jahr gestartet hat. Möglich gemacht hat das die Förderung DigiInvest, die Digitalisierungsförderung des Landes Salzburg.

Lorrygram – Transportainment made in Salzburg

Lorrygram sind in LKW-Seitenwände von Wingliner integrierte Ultra-HD-Displays, die individuell und ortsspezifisch bespielt werden können. Anwendungen dafür reichen von Werbung, Staumeldungen bis hin zu Katastropheneinsätze.

Künstliche Intelligenz als Hilfs-, aber nicht Allheilmittel

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz hat in der Industrie großes Potenzial, wenn es in den richtigen Bereichen eingesetzt wird. Welche das sind, zeigen Anwendungsbeispiele des Salzburger IT-Leitunternehmens Porsche Informatik.

Vernetzung von Kunde, Produktion und Dienstleistung: 8 Handlungsempfehlungen

Eine aktuelle Publikation hilft Unternehmen dabei, Unsicherheiten rund um die Digitalisierung zu reduzieren. Acht konkrete Handlungsempfehlungen dienen als Leitfaden, wie Unternehmen die digitale Transformation für sich gewinnbringend realisieren können.

Die Vermessung der Unterwasserwelt

Ocean Maps ist Spezialist für die Vermessung von Unterwasserwelten und deren Abbildung in 3D-Modellen, dem digitalen Zwilling. Unterwasserkarten, die ursprünglich für den Tauchsport geplant waren, interessieren aber auch Energie- und Bauwirtschaft und die öffentliche Hand.

Mit künstlicher Intelligenz zum perfekten Schwung auf der Piste

Die Skifirma ORIGINAL+ setzt auf Künstliche Intelligenz, um den Ski auf die Fahrer:innen anzupassen. Das perfekte „Setup“ bringt ein besseres Fahrgefühl und mehr Genuss beim Skifahren.

Innovativer 3D-Druck für innovative Betriebe

Industriebetriebe in Salzburg können ihre Produkte, Bauteile oder Prototypen mittels 3D-Druck fertigen. Möglich macht das das Unternehmen voxel4U, der einzige Anbieter im Land Salzburg für industriellen 3D-Druck.

Forschung und Wirtschaft wachsen zusammen – Der DIH West

Im Digital Innovation Hub West unterstützen Hochschulen, Interessensvertretungen und Unternehmen aus Salzburg, Tirol und Vorarlberg KMU aus Westösterreich beim digitalen Wandel. Das Angebot reicht von Bildungsangeboten, Coachings bis hin zu gemeinsamen Arbeitsgruppen.

Vernetzte Welt
Vernetzte Welt

In der technischen Entwicklung sind aktuell verschiedene Trends zu beobachten. Zum einen werden Dinge „smart“, erhalten also Software-gestützte Funktionalität, zum anderen werden sie vernetzt. Doch was passiert, wenn diese Trends sensible Bereiche betreffen, auf die wir angewiesen sind?

IDA Lab: Vorsprung durch Forschung in Data Science

Durch die Digitalisierung sitzen viele Unternehmen auf Datenschätzen, deren Potenzial meistens ungenutzt bleibt. Mit dem IDA Lab steht Salzburgs Unternehmen ein Ansprechpartner in der Forschung zu Data Science und Künstlicher Intelligenz zur Verfügung.

Digitales Netzwerk als USP

Die Stärke der Tischlerei Philipp Haas + Söhne ist ihr Netzwerk. Durch die digitale Vernetzung aller Planungs- und Produktionsschritte können sie große Aufträge in kurzer Zeit produzieren – ein Marktvorsprung, der sich bezahlt macht.

Ähnliche Beiträge

Digibus®: Öffentlicher Demobetrieb 2020 in Koppl

Erstmals fährt der automatisierte Digibus® nach Fahrplan im öffentlichen Demobetrieb. Damit werden die Einbindung eines selbstfahrenden Shuttles in ein überregionales Mobilitätssystem wie auch neue Interaktionskonzepte unter realen Bedingungen getestet. Alle Fahrten mit dem Digibus® sind kostenlos.

Bergspezl expandiert in die Online-Welt

Große Onlinehändler machen das Leben des stationären Handels schwer. Um sich am umkämpften Markt zu behaupten, müssen sie ebenfalls online präsent sein. Aus diesem Grund hat Bergsporthändler Bergspezl nicht nur einen Onlineshop gelauncht, sondern die gesamten Verkaufsprozesse digitalisiert.

Smart Mobility: Intelligente Angebote für den Pendlerverkehr

Die Haltestelle 4.0 in Neumarkt am Wallersee ist eine innovative digitale Drehscheibe für Pendler/innen, die zwar individuell aber auch umweltschonend fahren wollen. Zeitgleich werden durch Sensoren neue Daten im Verkehrs­- und Mobilitätswesen für Wissenschaft, Wirtschaft und Planung generiert.