Ausbildung

Mit der Digitalisierung kamen und kommen laufend neue Anforderungen an die Ausbildung hinzu. Nicht nur mit dem österreichweit ersten Data Science-Studium hat sich Salzburg darauf eingestellt. Von den Spürnasenecken im Kindergarten, die die Kleinsten für Naturwissenschaften begeistern, bis hin zu studienbegleitenden und flexiblen Arbeitsplätzen bei renommierten Salzburger Unternehmen ist das Angebot groß. Überzeugen Sie sich selbst!

Berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung

Die SMBS – University of Salzburg Business School – bietet sowohl ein universitäres Kurzstudium für Führungskräfte als auch ein viersemestriges MBA-Studium für Führungskräfte an:

 

Die FH Salzburg hat diverse berufsbegleitende Studiengänge im Portfolio:

 

In Sachen Geoinformatik finden sich folgende Angebote bei der Universität Salzburg:

 

Das Wirtschaftsförderungsinstitut Salzburg (WIFI) ist eine Serviceeinrichtung der Wirtschaftskammer Salzburg und bietet Aus- und Weiterbildung in den verschiedensten Digitalisierungsbereichen – von der Programmierung bis zum Marketing – an.  Den Überblick erhalten Sie unter www.wifisalzburg.at/digitalisierung.

StudentInnen und BerufseinsteigerInnen

An der Universität Salzburg, der Fachhochschule Salzburg und der Privatuniversität Schloß Seeburg finden angehende Studierende eine große Auswahl an Ausbildungsmöglichkeiten im Digitalbereich. Begleitend dazu gibt es an der FH Salzburg und der Universität Salzburg Programme, die ein Kennenlernen von Salzburger Unternehmen ermöglichen: So verbindet etwa study.work.support Theorie und Praxis und bietet die Möglichkeit, die im Informationstechnik & System-Management Studium erworbenen Kompetenzen in einem Partnerbetrieb anzuwenden und gleichzeitig ein Gehalt zu beziehen. Im #studySMART #workSMART Programm der Porsche Informatik und der Universität Salzburg werden Lehre und Berufspraxis optimal vereint.

 

Studienangebot

Kinder und Jugendliche

Eine Übersicht aller Angebote liefert MINT Salzburg (MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik): Für jene, die genau wissen, wohin sie möchten aber vor allem auch für jene, die noch überlegen, wohin sie die berufliche Zukunft führen soll. Dafür werden neben den verschiedensten Ausbildungen auch Veranstaltungen zum Reinschnuppern angeführt und in Videos Anwendungsgebiete für das Erlernte gezeigt. Die vom Land Salzburg initiierte MINT-Initiative richtet sich an Kinder und Jugendliche, an Eltern, PädagogInnen sowie AnbieterInnen von MINT-Aktivitäten. Wenn Sie MINT-Angebote bereitstellen, die noch nicht auf der Seite angeführt sind, wenden Sie sich gerne an die MINT-Koordinationsstelle.

Wenn das Interesse an einer Lehre schon fix ist, gibt es weiters die WKO Lehrbetriebsübersicht oder die Salzburger Industrie Lehrberufs-Suche. Die Landesberufsschule 4 in Salzburg fokussiert sich auf die rasante Entwicklung technischer Berufe. Jugendliche, die InformatikerInnen werden wollen und dabei eine Matura anstreben, können den Schulzweig für Elektronik und Technische Informatik an der HTBLuVA Salzburg besuchen oder auch die Informatik-HTL in St. Johann.

Während der Schulzeit ist es auch bereits möglich, sich auf das Berufsleben vorzubereiten und Uniluft zu schnuppern. So ermöglicht das Projekt Go4IT jungen AHS-Schülerinnen und -Schülern die Teilnahme am Universitäts-Bachelorstudium Informatik parallel zur Oberstufe. Wer nach der Matura Informatik studieren will, kann sich gegebenenfalls die bereits gesammelten ECTS-Punkte anrechnen lassen und spart so Zeit auf dem Weg zum Berufseinstieg.

Kindergartenkinder

Fragen, Forschen und Entdecken: Kinder verfügen über eine natürliche Neugier und können bereits im Kindergartenalter für Naturwissenschaften und Technik begeistert werden. Digitale Kompetenz ist eine unverzichtbare Schlüsselkompetenz für die Zukunft. Deswegen wurde von Salzburger BHS-LehrerInnen und einem Chemiker die Spürnasenecke entwickelt, bei der Kindergartenkinder spielerisch die Welt der Technik, Biologie, Physik, Chemie und Informatik entdecken.

In der Spürnasenecke können Kindergartenkinder Forschen und Experimentieren. Dafür wurden eigens am FH Salzburg Campus Kuchl Möbel und diverse Utensilien entwickelt sowie spezielle Einschulungs- und Weiterbildungsformate für Pädagoginnen und Pädagogen. Das zugehörige Handbuch enthält über 80 kindgerechte Experimente für die kleinen ForscherInnen, z. B. wie man einen Roboter steuert, Kaulquappen aufzieht oder einen Solarofen baut.