(c) wildbild

Anleitung für den Betrieb von automatisierten Shuttles

Im österreichischen Leitprojekt Digibus® Austria wurde in den vergangen drei Jahren am zuverlässigen und verkehrssicheren Betrieb von automatisierten Fahrzeugen geforscht. Neben zahlreichen technischen Fortschritten steht nun auch ein Vorgehensmodell zur Verfügung, das potenzielle Betreiber/-innen Schritt für Schritt von der Planung bis zum Betrieb von selbstfahrenden Shuttles führt.

Im Leitprojekt Digibus® Austria arbeiteten insgesamt 13 Organisationen aus Forschung und Wirtschaft unter Konsortialführerschaft von Salzburg Research an Methoden, Technologien und Modellen für einen Einsatz im regionalen Personennahverkehr. Damit automatisierte Shuttles auf öffentlichen Straßen eingesetzt werden können, muss eine Vielzahl von Technologien und Rahmenbedingungen zusammenspielen. Salzburg Research entwickelte und testete z. B. eine Plattform zur Verwaltung von hochgenauen Karten sowie ein Verfahren zur Evaluierung der Positionierungs- und Kommunikationszuverlässigkeit von automatisierten Fahrzeugen.

Die entwickelten Methoden und Technologien wurden auf öffentlichen und nicht-öffentlichen Teststrecken in Salzburg und Niederösterreich erprobt. Hindernisse wurden zuverlässig erkannt und die Fahrt gestoppt. Die Reaktionen der insgesamt rund 3.000 Fahrgäste fielen vorwiegend positiv aus. Besonders herausfordernd im Pilotbetrieb in der Salzburger Gemeinde Koppl waren die relativ hohen Geschwindigkeiten von anderen Fahrzeugen sowie Abbiegesituationen.

Digibus® Austria Vorgehensmodell

Das Digibus® Austria Vorgehensmodell führt nun potenzielle Betreiber/-innen durch alle nötigen Schritte, um einen sicheren und zuverlässigen Betrieb von automatisierten Shuttles zu planen: von der Machbarkeitsanalyse über die Risikoeinschätzung, die Einrichtung der digitalen und physischen Infrastruktur, die Inbetriebnahme sowie den täglichen Betriebsablauf bis hin zur Evaluierung.

Gepostet am 25.03.2021

Im Leitprojekt „Digibus® Austria“ erforschte und erprobte ein hochkarätiges Konsortium unter der Leitung von Salzburg Research den zuverlässigen und sicheren Betrieb von automatisierten Kleinbussen im öffentlichen Personennahverkehr. Das Projekt wurde im Rahmen des Forschungsprogramms „Mobilität der Zukunft“ vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) gefördert.

  • Forschungspartner: Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH (Projektleitung), Virtual Vehicle Research GmbH, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Universität Salzburg – Center für Human-Computer Interaction, Universität für Bodenkultur – Institut für Verkehrswesen, FACTUM – apptec ventures GmbH.
  • Unternehmenspartner: Kapsch TrafficCom AG, PRISMA solutions EDV-Dienstleistungen GmbH, Commend International GmbH, Fluidtime Data Services GmbH, HERRY Consult GmbH, ÖBB-Holding AG, EasyMile SAS.
  • Assoziierte Partner: Land Salzburg, Land Niederösterreich, ÖAMTC Fahrtechnik GmbH, A1 Telekom Austria AG

www.digibus.at

Ähnliche Beiträge

Digibus®: Öffentlicher Demobetrieb 2020 in Koppl

Erstmals fährt der automatisierte Digibus® nach Fahrplan im öffentlichen Demobetrieb. Damit werden die Einbindung eines selbstfahrenden Shuttles in ein überregionales Mobilitätssystem wie auch neue Interaktionskonzepte unter realen Bedingungen getestet. Alle Fahrten mit dem Digibus® sind kostenlos.

BürgerInnendialog Automatisiertes Fahren
Was Salzburger/-innen über automatisierte Mobilität denken

Fahren ohne Lenkrad? Was denken, erwarten oder befürchten die Salzburgerinnen und Salzburger? Die Meinung der Bevölkerung wurde im Rahmen eines weltweiten BürgerInnen-Dialoges zu automatisierter Mobilität erhoben. Salzburg Research veröffentlichte nun die regionalen Ergebnisse für Salzburg.

Vernetzte Welt
Vernetzte Welt

In der technischen Entwicklung sind aktuell verschiedene Trends zu beobachten. Zum einen werden Dinge „smart“, erhalten also Software-gestützte Funktionalität, zum anderen werden sie vernetzt. Doch was passiert, wenn diese Trends sensible Bereiche betreffen, auf die wir angewiesen sind?